toggle
Die Kampagne PDF Drucken E-Mail

Die Kampagne „Armut macht Wut!“ ist eine Kampagne der SJD -Die Falken- NRW. Die Idee und das Layout wurden vom Graphik-Büro Astrid Halfmann entwickelt.

Mit unserer Kampagne wollen wir Politik und Öffentlichkeit über Kinder- und Jugendarmut in NRW informieren/aufklären und dazu auffordern, sich aktiv gegen Armut einzusetzen.

Mit unserem „Forderungskatalog zur Bekämpfung der Kinder- und Jugendarmut“ haben wir Falken in NRW ein umfassendes Maßnahmenpaket vorgelegt. Nun wollen wir für unsere Ideen und Forderungen eintreten, zum Mitmachen und Umsetzen einladen, damit zukünftig kein Kind mehr in Armut aufwachsen muss!

Die Kampagne startet mit einer Auftaktveranstaltung am 20. Februar 2010 im Stadtteilzentrum Pluto in Herne. An die Auftaktveranstaltung schließt sich die dezentrale Kampagnenphase mit vielfältigen Aktionen mit und für Kinder und Jugendliche in ganz NRW an. Den Höhepunkt der Kampagne bildet unsere gemeinsame Abschlussveranstaltung am 24. April 2010 auf dem Kennedyplatz in Essen. Hier werden alle beteiligten Gruppen ihre Ideen, Wünsche und Forderungen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

 

Das Logo und der Slogan

 "Armut macht Wut". Armut macht uns wütend, weil vom Gesetzgeber und der Politik zu wenig dagegen getan wird, weil es immer andere Prioritäten gibt.

Im Wort Armut steckt aber auch das Wort Mut. Wir wollen mutig sein und gemeinsam mit Euch das heiße Eisen anpacken, aktiv etwas gegen Kinderarmut tun und die Öffentlichkeit informieren.



Es gibt noch 11 weitere Slogans, die die verschiedenen Aspekte von Kinderarmut aufgreifen.

 

Die sechs Kinder und Jugendlichen

stehen stellvertretend für arme Kinder- und Jugendliche in NRW. Durch die Puzzleteile werden verschiedene Aspekte der Lebenssituation der Kinder- und Jugendlichen aufgegriffen.



armut macht stumm -
keiner sagt gerne, dass er arm ist,
aufgrund der Lebenssituation trauen Kinder sich oft nicht, ihre Rechte einzufordern, 
das Selbstbewusstsein leidet und damit auch die Fähigkeit, selbstbewusst seine Meinung zu äußern,
...

armut macht chancenlos -
ohne die finanziellen Möglichkeiten ist außerschulische Bildung kaum möglich,
Studiengebühren schaffen Zugangsbarrieren,
kulturelle Bildung ist nur eingeschränkt möglich,

Kinder aus sozial benachteiligten Familien und Kinder mit Migrationshintergrund erlangen
überdurchschnittlich häufig nur ein niedriges schulisches Bildungsniveau*
... 

armut macht einsam -
mit Freunden materiell mitzuhalten ist schwierig,
Kinder und Jugendliche schämen sich ihrer Armut und ziehen sich selber zurück,
Freunde einladen sitzt ohnehin nicht drin,
ohne Trikot kein Team,
...

armut macht krank -
Mangel und einseitige Ernährung verursachen bei Kindern und Jugendlichen körperlichen Schaden,
die Arztgebühren und Medikamente, die nicht verschreibungspflichtig sind, fallen flach,
durch seelischen Druck leidet die Psyche,
...

armut macht wütend -
die ständigen Benachteiligungen machen wütend auf die Erwachsenen,
wütend auf sich selbst,
wütend auf die Politik,
...

armut macht unsichtbar -
das Thema Kinderarmut wird in Politik und Öffentlichkeit nicht ernst genug genommen,
keine Markenklamotten, kein Handy = kein Ansehen,
Kinder ziehen sich zurück, machen sich so "unsichtbar", weil sie sich schämen
...

  
Der Kampagnensong

wurde extra von der Gruppe Rondo Prinz für die Kampagne komponiert.

*aus der Sozialberichterstattung
Nordrhein-Westfalen: Prekäre Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen, Feb 2009

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. Februar 2010 um 13:27 Uhr
 

News

Ihr wollt euch Dachlattenfiguren selber bauen, hier ist die Anleitung>>

 

Shari von " Wissen macht AHHH" war von unserer Kampagne auch ganz begeistert!
Hier findet Ihr alle Infos und Bilder zu den Essener Aktionen >>

 

Unser Brief an Hannelore Kraft mit der Bitte um Unterstützung und Ihre Antwort >>

 

Referat von:
Prof. Dr. Christoph Butterwegge
Kinderarmut in einem reichen Land
Ursachen, Folgen und Gegenstrategien

 

Aufruf: Wir suchen ein Video zum Kampagnensong!

 

 

Radiomitschnitt Radio Emscher Lippe (573 KB, Mp3)

 

Die Falken in NRW starten ihre Kampagne "Armut macht Wut"

 Am 20. Februar 2010 haben die SJD -Die Falken- NRW ihre Kampagne "Armut macht Wut!" eröffnet. Über 200 jugendliche und erwachsene Gruppenhelfer/-innen kamen dazu im Stadtteilzentrum Pluto in Herne zusammen.
Alles Weitere und die Foto ... findet Ihr hier >>

gif_animation.gif